Workshop: Go Sound! Amerikanische Musik des 20. und 21. Jahrhunderts

Kennziffer:

AA-150

Termin:

Vier Zeitstunden (Kompaktkurs), zwischen März und Dezember, nach Vereinbarung, ggf. auch samstags

Ort:

Die den Workshop anfordernde Schule

Sprache:

Englisch

Zielgruppe:

Oberstufen-Schülerinnen und -Schüler weiterführender Schulen in Rheinland-Pfalz

Ihr Beitrag:

150,00 Euro

Workshop-Leitung

Jens Barnieck gibt Klavierabende bei Festivals wie dem Kurt Weill-Fest im Konzerthaus Berlin, Unerhörte Musik Berlin, dem Ravello Festival, Italien, dem Festival 2 Days and 2 Nights of New Music in Odessa, beim Festival Roaring Hooves, Mongolei, den Musikfestspielen Saar, Jazz- und Klassiktage Tübingen, FLUXUS at 50 in Wiesbaden, den Europäischen Festwochen Passau, Lange Nacht der Kultur Kaiserslautern, dem Festival Performing Tangier in Marokko, der Harvard University, USA etc.

Neben der solistischen Konzerttätigkeit ist er Liedbegleiter und Kammermusikpartner bekannter Musiker. Aufnahmen mit Jens Barnieck schließen CD-, Fernseh- und Rundfunkaufnahmen in Europa, Asien und Amerika ein (ARTE, 3sat, SWR, NBC, RAI etc.).

Er war Stipendiat der Bundeskulturstiftung/Land Hessen an der Cité Internationale des Arts, Paris, am Deutschen Studienzentrum Venedig und Artist in Residence am Virginia Center for the Creative Arts, USA. Jens Barnieck studierte an der Hochschule für Musik Detmold (Prof. Gregor Weichert) und an der State University of New York at Buffalo (Prof. Dr. Yvar Mikhashoff). Prägend war auch die Arbeit bei Prof. Renate Kretschmar-Fischer und Prof. Peter Feuchtwanger.

Mehr über den Pianisten erfahren Sie auf seiner Homepage.

 

Beschreibung:

Oft halten sich Schüler_innen, die selbst kein Instrument spielen für unmusikalisch, obwohl sie gerne Musik hören. Die Beschäftigung mit amerikanischer Musik kann in besonderer Weise den Spaß am Experimentieren mit unkonventionellen Klängen hervorrufen und somit das bewusste Hören und Erleben von Musik wecken. An Beispielen, die von Jazz und experimenteller Musik bis zu populären und einflussreichen Stilrichtungen wie Soul und Rap reichen wird ein Kaleidoskop der amerikanischen Musik gezeigt. Der auch in Amerika ausgebildete Pianist Jens Barnieck (http://www.jensbarnieck.de/) nimmt die Teilnehmer/innen mit auf eine interaktive Reise in die Klanglandschaften der Vereinigten Staaten. Da es ein Workshop ist, steht der Informationsvermittlung das eigene Mitmachen der Schüler/innen gleichwertig gegenüber. Gerade im Wahljahr 2016 gibt es auch auf musikalischer Seite Unerwartetes über die „Neue Welt“ zu entdecken.Der Workshop dauert drei bis vier Zeitstunden und richtet sich an Schüler/innen der höheren Jahrgangsstufen in Real-, Gemeinschaftsschulen und Gymnasien. Da er auf Wunsch auch in englischer Sprache gehalten werden kann, ist eine Kombination beispielsweise eines Musik- und Englischkurses (Leistungs- oder Grundkurs) möglich.Erforderlich sind ein Flügel und ein Beamer.

Wenn Sie sich für den Workshop interessieren, senden Sie uns bitte das beigefügte Anmeldeformular, das  wir an den Workshop-Leiter weitergeben. Dieser wird sich wegen der Details mit Ihnen in Verbindung setzen. Da wir erfahrungsgemäß zu dem Workshop mehr Anfragen bekommen werden, als wir bedienen können – insgesamt werden wir landesweit nicht mehr als 5 dieser Workshops anbieten können -, müssen wir eine Auswahl treffen, die insbesondere auf eine gerechte regionale Verteilung achten wird.

Beschreibung und Anmeldeformular zum Workshop als pdf-Dokument herunterladen