Band 14 - Religion und Zivilreligion im Atlantischen Bündnis

Werner Kremp, Berthold Meyer (Hg.): Religion und Zivilreligion im Atlantischen Bündnis

398 Seiten
€ 8,00 Softcover

Trier: WVT Wissenschaftlicher Verlag Trier, 2001
ISBN 3-88476-450-0, Softcover

Atlantische Texte, hrsg. von der Atlantischen Akademie Rheinland-Pfalz e.V., Band 14

Inhaltsverzeichnis als pdf-Dokument.

Diesen Band und andere können sie hier online bestellen.

Es gibt Themen, die liegen zu bestimmten Zeiten geradezu auf der Straße. Akademie­leiter, Autoren und Herausgeber müssen sie nur aufgreifen. Das gilt auch für Fragen der internationalen Politik. Doch als wir uns im Herbst 1998 an eine größere Zahl von Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Fachdisziplinen mit der Frage wandten, ob sie daran interessiert seien, an einer Tagung und einem daraus zu entstehenden Sammelband über "Religion und Zivilreligion in der NATO" mitzuwirken, waren wir keineswegs sicher, ein positives Echo zu erhalten, geschweige denn, ob sich unser Vorhaben überhaupt realisieren lasse.

Der vorliegende Band liefert Antworten auf folgende Frage:

Gibt es tatsächlich eine Zivilreligion der NATO? Welche "heili­gen Texte" liegen ihr zugrunde? Wie und wo wird das Original des 1949 in Washing­ton unterzeichneten Gründungsvertrages aufbewahrt? Besitzt das Bündnis hierfür eine Art Bundeslade? Welcher (weiteren?) Symbole bedient sich eine eventuell zu findende Zivilreligion der Allianz? Welche Rituale und "Zivilliturgien" finden wir in ihr (wie z.B. die Unterzeichnungszeremonie, die SO-Jahr-Feier)? Haben militärische Zeremo­
nien zugleich eine zivilreligiöse Bedeutung (vgl. auch Großer Zapfenstreich, "Ich bete an die Macht der Liebe", NATO-Musikfestival, etc.)?