American Neighbors: In Our Friendship We Trust

Kennziffer:

19-062

Referent:

Dr. Florian Böller, Heidelberg Center for American Studies

Termin:

Mittwoch, 18. September 2019, 18.00 - 19.30 Uhr

Ort:

Rathaus VGV Speicher 

Zielgruppe:

Alle Interessierten

Ihr Beitrag:

keiner

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich via E-Mail oder Telefon 0631/366100 zu dieser Veranstaltung an.

Über den Referenten:

Dr. Florian Böller ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Post-Doc des DFG-Graduiertenkollegs "Autorität und Vertrauen" am Heidelberg Center for American Studies. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die US-amerikanische Außenpolitik, transatlantische Beziehungen sowie die Rolle von Vertrauen in der internationalen Politik.

 

Beschreibung:

American Neighbors in Ramstein: In Our Friendship We Trust. Die Bedeutung von Vertrauen in den transatlantischen Beziehungen. 

Transatlantischstes Bundesland Deutschlands“, „Flugzeugträger des Westens“, oder auch „Little USA“.

Im Volksmund finden sich viele Bezeichnungen, die auf die große US-Militärpräsenz in Rheinland-Pfalz zurückzuführen sind. Die Auswirkungen der seit nunmehr über sechs Jahrzehnten bestehenden Präsenz für die einzelnen Standortregionen sind dabei tiefgreifend. Die „American Neighbors“ sind aus dem Ortsbild nicht mehr wegzudenken. Das tägliche Zusammenleben und der persönliche Austausch zwischen stationierten US-Militärangehörigen und Ortsansässigen sind Ausdruck eines einzigartigen Lebensumfelds, das hervorragende Bedingungen für einen transatlantischen Brückenschlag vor Ort bietet.

Das deutsch-amerikanische Zusammenleben dient jedoch keinem Selbstzweck. Es ist vielmehr Folge eines ständigen stationierungsstrategischen Bewertungsprozesses durch das US-Verteidigungsministerium, das auf der übergeordneten außen– und sicherheitspolitischen Agenda der US-Regierung fußt. Für die Stationierung von Truppen in Rheinland-Pfalz/Deutschland bildet das Transatlantikbündnis NATO die politisch-militärische Grundlage. Vor dem Hintergrund des von US-Präsident Donald Trump propagierten „America First“-Paradigmas und nicht zuletzt aufgrund seiner zwiespältigen Haltung gegenüber dem NATO-Bündnis herrscht bei den Bündnispartnern eine Ungewissheit hinsichtlich des zukünftigen NATO-Engagements der USA in Europa. Das Vertrauen scheint merklich erodiert zu sein.

Dieses Thema möchten wir in unserer Vortragsreihe „American Neighbors“ beleuchten und laden Sie herzlich ein, mitzudiskutieren.