SOUNDS OF AMERICA: Three For Silver live im Haus am Lindenbrunnen

Projektnummer:

23-0312

Künstler*innen:

Three for Silver
Lucas Warford (Gesang/Bass/Mandoline)
Bex Nicholes (Gesang/Violine)
Strangely (Gesang/Akkordeon) 

Datum:

Sonntag, 12. März 2023, 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00

Ort:

Haus am Lindenbrunnen
Hauptstr. 61
66957 Vinningen

Eintritt:

Eintritt frei! Die limitierten Tickets können beim Haus am Lindenbrunnen per E-Mail an juergen-kupper(at)t-online.de oder telefonisch unter der 0174 3010854 reserviert werden – solange der Vorrat reicht!

Partner:

Diese Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amts statt.

Beschreibung:

Three For Silver ist ein Ensemble aus wechselnden Musiker*innen um US-Künstler Lucas Warford aus Bellingham, Washington. Während die Band mit ihren einzigartigen Instrumenten verschiedene Genre zu dem vereint, was Kritiker*innen gerne als "Mythic Americana, Doomfolk oder Apocalypso" bezeichnen, wohnt den eingängigen Folk-Sounds große Originalität und oft auch eine tanzbare Leichtigkeit inne. Die Band ist seit 2013 in verschiedenen Besetzungen in den gesamten Vereinigten Staaten und der Welt unterwegs, von Akkordeon-Festivals in Wien bis hin zu Modern Music Expos in Russland und sogar zu einer Partnerschaft mit dem US-Außenministerium für fortlaufende Kulturaustausch-Touren in Länder, die nach wirklich origineller amerikanischer Musik dürsten. Auf seiner Frühjahrstour wird Lucas von Bex Nicholes (Gesang/Violine) und Strangely (Gesang/Akkordeon) begleitet.

Im Rahmen unserer Reihe SOUNDS OF AMERICA bringen wir Three For Silver an einen Veranstaltungsort in Rheinland-Pfalz, der der Band in Sachen Außergewöhnlichkeit um nichts nachsteht: Das denkmalgeschützte Haus am Lindenbrunnen in Vinningen, Rheinland-Pfalz ist ein im Jahr 1717 erbautes Fachwerkhaus, in dessen renovierter Scheune jedes Jahr eine begrenzte Anzahl ausgewählter Konzerte stattfinden. 

Künstler:

Lucas Warford

ist der Kopf der Band Three For Silver. Er kommt aus Bellingham im US-Bundesstaat Washington, verbringt jedoch die meiste Zeit des Jahres auf Tour innerhalb und außerhalb der Vereinigten Staaten. Sein virtuoses Spiel auf verschiedenen außergewöhnlichen Bass-Instrumenten kombiniert mit seiner ausdrucksstarken Stimme erinnert an Crossover-Musiker wie Tom Waits, Les Claypool oder Victor Wooten. Inspiriert von Genres wie Rockabilly, Jazz, Folk, Americana und Swing gelingt es Lucas, sein Publikum mit einer ganz eigenen Interpretation typisch amerikanischer Musik zu fesseln.